Aus Goethes Leben


Vokiečių referatas. Aus Goethes Leben (teil 1)28. 8. 1749 in Frankfurt, vater ist kaiserlicher rat (titel ohne mittel) Großvater Schneidermeister mit großer Erbschaft. Erzogen wird goethe vom vater und von Hauslehrern, er hat keine Schule besucht.


.

1765-69 das studium der rechte in leipzig endet mit einer schweren erkrankung ( blutsturz ) und goethe muss ins elternhaus zurück zur genesung.

1770/71 fortsetzung und abschluss des studiums in straßburg (doktor) - freundschaft mit j. G. Herder ('stimmen der völker') und liebe zu pfarrerstochter frederike brion ('sesenheimer lieder').

1772 rechtsreferendar beim reichskammergericht zu wetzlar, wo er sich in charlotte buff (spätere kestner) verliebt.

1773 mit dem 'götz von berlichingen' gelingt ihm eine literarische sensation und er wird schnell berühmt.

1774 der ruhm und das aufsehen werden durch `die leiden des jungen werthers' noch gesteigert. Das werk ruft extreme reaktionen aller art hervor (selbstmorde und veröffentlichungsverbote).

1775 die verlobung mit lili schönemann - eine 16jährige bankierstochter - wird nach drei monaten wieder aufgelöst, goethe ist nun auf dem absprung und wird (auf vermittlung seines studienfreundes herder) an den hof von weimar gerufen, wo er den 18-jährigen herzog karl august betreuen (erziehen?) soll. Wie dies geschah berichtet der homer-Übersetzer j. H. Voss in einem brief an seine braut.

in weimar geht es erschrecklich zu. Der herzog läuft mit goethen wie ein wilder pursche auf den dörfern herum, er besauft sich und genießet brüderlich einerlei mädchen mit ihm. Ein minister, ders gewagt hat, ihm seiner gesundheit halber die ausschweifungen abzuraten, hat zur antwort gekriegt: er müßte es tun, sich zu stärken. (. Juli 1776).

1776 goethe steigt aber auf diese weise auf und wird zum 'geheimen legationrat' ernannt, mit sitz und stimme im 'geheimen rat' des herzogtums weimar (10 000 seelen, davon 6000 in weimar selbst). Seine freundschaft mit der freifrau charlotte von stein (33-jährige mutter von sieben kindern) beginnt, über die innigkeit dieser beziehung streiten die biographen. Für die nächsten zehn jahre machte goethe hauptsächlich politik und ist in diesen jahren minister für bergbau, leiter der kriegskommission und rekrutenerhebung, er hält die aufsicht über das steuerwesen inne usw. Wird zum 'geheimen rat' ernannt und geadelt - er betreibt auch naturwissenschaftliche studien und entdeckt 1784 den zwischenkieferknochen - und leidet doch zunehmend unter diesen geschäften, weil er nicht zum dichten kommt und vieleicht - so vermutet die forschung - ist die beziehung zur frau von stein zu eng und alles andere in weimar auch. Deshalb ergreift er.

1786 bei nacht und nebel die flucht und fährt in einer kutsche unter dem namen johann phillip möller nach italien, wo er sich nun zwei jahre lang aufhält.

Aus Goethes Leben. (2010 m. Kovo 03 d.). http://www.mokslobaze.lt/aus-goethes-leben.html Peržiūrėta 2016 m. Gruodžio 03 d. 17:47