Autofreieihnenstadt


Vokiečių esė.

Autofreieihnenstadt.


Im Text „Autofreie Innenstadt“ von Susanne Henn, erschienen am 3.8.2010 in „ Kölner Rundblick“, wird über die Idee dieser Stadt berichtet, deren Ziel ist, dass die Menschen alternatives Tranportmittel nuzten.

Einleitend wird festgestellt, dass heutzutage das Auto zur vielen Probleme führt – wie Luftverschmutzung und Lärm, deshalb gibt es In der belgischen Stadt Hasselt keinen Autoverkehr im Stadtzentrum.

Im Text geht es auch darum, dass das Konzept seit 1997 durchgesetzt wird. Die Idee dieser Konzeption ist mit der Sperrung der Innenstadtregion für private PKWs verbunden. Infolgedessen wurde der öffentliche Nahverkehr erweitert. Die Touristin und Anwohner nutzen diese öffentlichen Transportmittel kostenlos. Auf diese Weise steigt die Zahl der Fahrgäste von 1000 bis 13.000. Erwerbstätige, die in einer Entfernung weniger als 10 km von ihrer Arbeit leben, haben von der Stadt oder den Arbeitgebern Fahrräder geschenkt bekommen. So können sie sich frei im Stadtzentrum bewegen.

  • Vokiečių kalba Esė
  • 2016 m.
  • Vokiečių
  • 3 puslapiai (653 žodžiai)
  • Vokiečių esė
  • Microsoft Word 14 KB
  • Autofreieihnenstadt
    10 - 6 balsai (-ų)
Autofreieihnenstadt. (2016 m. Sausio 28 d.). http://www.mokslobaze.lt/autofreieihnenstadt.html Peržiūrėta 2016 m. Gruodžio 10 d. 18:50