Gewalt an Schulen


Vokiečių esė.

Gewalt an Schulen.


Einleitend wird festgestellt, dass alltäglich in den deutschen Schulen Gewalttaten begangen werden und die Fälle von dieser Aggressivität immer mehr ansteigen. Die Gesellschaft zeigt Sensibilität dafür. Es werden Maßnahmen wie Schulhauspatrouillen, Null-Tolenaz und Metalldetektoren gefordet. Die Eltern versammeln sich in Überwachungsgruppen, um ihre Kinder zu schützen.

Im Text geht es auch darum, dass diese Maßnahmen zu negativen Folgen wie Unsicherheit und Bedrängnis führen.In den USA haben diese Maßnahmen die Aggression und Gewalt gesteigert. Es werden alternative Programmen zum Gewaltabbau vorgelegt, die diese Gefahr nicht bergen. Sie bezwecken, dass man soziale Erfahrungen sammelt.

Am Ende fasst der Autor zusammen, dass die Probleme mit der Aggression nicht gedämpft werden sollen, sondern die Probleme müssen übergewunden werden.

Die vorliegenden Balkendiagramme haben „ Gewalt an Schulen“ zum Thema. Die Diagramme geben Informationen über die Anzahl der Schüler, die Gewalt ausgeübt haben oder davon Schaden erlitten haben und die Häufigkeit dieser Taten.Als Quelle wird „BKA“ vom Jahr 2003 angegeben. Die Angaben werden in Prozent gemacht.

  • Vokiečių kalba Esė
  • 2016 m.
  • Vokiečių
  • 2 puslapiai (684 žodžiai)
  • Vokiečių esė
  • Microsoft Word 16 KB
  • Gewalt an Schulen
    10 - 3 balsai (-ų)
Gewalt an Schulen. (2016 m. Sausio 28 d.). http://www.mokslobaze.lt/gewalt-an-schulen.html Peržiūrėta 2016 m. Gruodžio 08 d. 16:17